Niemand ist bei den Kälbern

Niemand ist bei den Kälbern
Trailer abspielen

Niemand ist bei den Kälbern

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.

Sprache DE
Untertitel DE, EN, ES, PL, PT
Genre Drama
Land Deutschland
Jahr 2021
Regie Sabrina Sarabi
Mit Saskia Rosendahl, Rick Okon, Godehard Giese, Enno Trebs
Produktion Weydemann Bros. (Berlin/Köln)
Länge 116 Minuten

Es ist ein weiterer heißer und unerfüllter Sommer, den Christin in ihrem mecklenburgischen Heimatdorf verbringt. Die von Langeweile und Einsamkeit durchzogenen Tage erfahren eine Unterbrechung, als der Windkraftingenieur Klaus aus Hamburg auftaucht.

Es ist Hochsommer in einem Dorf in Mecklenburg-Vorpommern. Es sind nicht mehr als fünf Häuser und eine Bushaltestelle, die dieses Dorf umfasst. Ringsum liegen Felder, auf denen Kühe grasen. Christin lebt auf dem Milchwirtschaftshof ihres langjährigen Freundes Jan. Die Aufbruchsstimmung der Nachwendejahre, die ihre Kindheit prägte, ist längst vorüber und auch in ihrer Beziehung gibt es schon lange keine Liebe mehr. Christins Vater ist stark alkoholkrank und auch Christin hat in einer kleinen Flasche unter dem Autositz ihren stillen Begleiter gefunden. Unter der flirrenden Hitze des Sommers scheint die Zeit stillzustehen. Als eines Tages Windkraftingenieur Klaus aus Hamburg in das Dorf kommt, setzt dies etwas in Christin in Gang. 

Nach dem gleichnamigen Roman von Alina Herbing richtet Sabrina Sarabi in NIEMAND IST BEI DEN KÄLBERN den Blick auf das Leben in der Provinz. Sie erzählt von dem Aufwachsen in Einsamkeit, der Idylle, der Weite und gleichzeitig der Enge, die ein solches Leben prägen. 

© FILMWELT Weydemann Bros Max Preiss

Nach dem Ausleihen steht der Film 48 Stunden lang zum Ansehen bereit.